Wuyani Pariango

„Willkommen alter Reisender…“, heißt das Backpacker von Jochen und seinem Kumpel Volker direkt am Tofo-Beach. Nicht der schlechteste Ort zum Leben, vor allem, wenn in Deutschland der Winter los geht. Doch gerade dann ist Jochen am liebsten in seiner alten Heimat Hannover. Seit über 25 Jahren wohnt der Skat- und Fußballfan aber mittlerweile in Afrika.

1988 kam er nach Südafrika, erst nach Kapstadt, dann Johannesburg, Botswana, und 1992 landete er mit Freundin und Koffern in Mosambik. Der Bürgerkrieg war da noch nicht zu Ende und die Strecke von Tofo nach Maputo belagert von den Rebellen der Renamo.

Im letzten September haben die beiden Deutschen das Wuyani Pariango eröffnet

 

Wie er in Afrika gelandet ist.

 

Mindestens zwei Monate im Jahr, am liebsten im Januar und Februar, besucht er Freunde und Familie in Deutschland. Dann kann er Kopf und Körper mal wieder auf Betriebstemperatur bringen.

 

Was er aus Deutschland mitnimmt.

 

Was Jochen in Afrika gelernt hat.

 

Worüber sich Jochen Gedanken macht.

 

Viele hat er schon in Afrika scheitern sehen.

 

Die Expats halten zusammen.

 

 

Jan. 07 2016DSC00841

1 Kommentar Leave new

Hallo Marcus!
Schöne und super interessante Website! Jetzt gucke ich mir die Interviews 🙂
Ich wünsche euch viel Spaß
Viele liebe Grüße

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.